Schlagzeilen 8 PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Administrator   
Sonntag, den 25. Juli 2010 um 09:49 Uhr

Wo aber verläuft die Grenze? Wie viel kann ein Mann, wie viel kann eine Frau trinken, ohne dadurch sich selbst oder anderen zu schaden?

 

Die Antwort auf diese Frage ist nicht einfach, da die Empfindlichkeit von Mensch zu Mensch sehr verschieden ist und ein absolut sicherer Grenzwert, der für alle gilt, nicht angegeben werden kann. Dennoch lassen sich für gesunde Erwachsene Grenzwerte nennen, innerhalb derer das Risiko gesundheitlicher Schäden gering ist. Diese Grenzwerte liegen nach heutigem Wissen für Frauen bei 12 und für Männer bei 24 Gramm Alkohol täglich.' Als Mann sollten Sie damit nicht mehr als 0,5 bis 0,6 Liter Bier oder 0,25 bis 0,3 Liter Wein pro Tag trinken. Für Frauen gilt die halbe Menge. »Binge drinking« - schnelles Trinken bis zum Rausch - ist besonders gefährlich. Männer sollten deshalb bei keiner Gelegenheit mehr als ca. 1,5 Liter Bier oder 0,7 Liter Wein trinken. Für Frauen gilt die halbe Menge.

Alkoholgehalt verschiedener alkoholischer Getränke
Bier (durchschnittlich 4,8 Vol.-%)
0,21 8 g
0,3 I 12 g
0,51 20 g
0,61 24 g
Wein/Sekt (durchschnittlich 11 Vol.-%)
0,11 9 g
0,1251 11 g
0,21 18 g
Spirituosen (durchschnittlich 33 Vol.-%)
0,021 5 g
0,041 10 g

 

Trinken Sie als Mann täglich nicht mehr als 0,5 bis 0,6 Liter Bier
oder 0,25 bis 0,3 Liter Wein/Sekt.
Trinken Sie als Frau täglich nicht mehr als 0,2 bis 0,3 Liter Bier
oder 0,1 bis 0,15 Liter Wein/Sekt.
Ergänzend gilt die Empfehlung, an ein oder zwei Tagen pro
Woche keinen Alkohol zu trinken

.

Die genannten Grenzwerte gelten für gesunde Frauen und Männer mittleren Alters. Der Grenzwert für Frauen liegt u. a. deshalb niedriger, weil die Leber der Frau Alkohol langsamer abbaut als die des Mannes. Jugendliche oder Menschen mit gesundheitlichen Problemen sind durch Alkohol stärker gefährdet. Sie sollten Alkohol nur sehr selten bzw. nach ärztlicher Beratung trinken. Ebenso steigt das Risiko im höheren Lebensalter, u. a. da der Körper Alkohol mit zunehmendem Alter schlechter abbauen kann. Fachleute raten, ab etwa 60 Jahren durchschnittlich nicht mehr als ein Glas Alkohol täglich zu trinken.
Wichtig außerdem:
Kein Alkohol für Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren, bei der Arbeit, wenn man noch aktiv am Verkehr teilnehmen oder Sport treiben möchte. Schwangere Frauen und Frauen mit Kinderwunsch sollten ganz auf Alkohol verzichten.

Zuletzt aktualisiert am Montag, den 26. Juli 2010 um 18:14 Uhr
 

Werbung

Empfohlene Links

Jede Beratungsstelle informiert Sie gerne über Selbsthilfegruppen in Ihrer Nähe. Oder Sie wenden sich direkt an eine der folgenden Adressen.
Anonyme Alkoholiker (AA) Interessengemeinschaft e. V
Lotte-Branz-Str. 14 80939 München Tel.: 0 89/3 16 95 00 bundesweit unter (Vorwahl) + 19295
AI-Anon Familiengruppen
(speziell für Angehörige) Ernilienstr.a 45128 Essen Tel.: 02 01/77 30 07
Blaues Kreuz in der Evangelischen Kirche.
Bundesverband e. V. Julius-Vogel-Straße 44 44149 Dortmund Tel.: 0231/5864132 Fax: 0231/5864133
Blaues Kreuz in Deutschland e. V.
Freiligrathstr. 27 42289 Wuppertal Tel.: 02 02/62 00 30
Caritasverband Bielefeld e. V.
Caritasverband Bielefeld e.V. Turnerstraße 4 33602 Bielefeld Tel.: 0521 9619-0 Fax: 0521 9619-119
Der Kreuzbund DV Paderborn e.V
Geschäftsstelle Gleiwitzsstraße 285 44328 Dortmund
Guttempler in Deutschland.
Adenauerallee 45 20097 Hamburg Tel.:040/24 58 80 info@guttempler.de
Freundeskreise für Suchtkrankenhilfe Bundesverband e. V.
Freundeskreise für Suchtkrankenhilfe Bundesverband e. V.
Kreuzbunde e.V.
Münsterstr.25 59065 Hamm Tel.01805-5410450