Trinkst du noch oder lebst du wieder?

Probleme mit Alkohol oder Medikamenten ?

!! Kommen Sie zu uns !!

 

Der Kreuzbund ist eine Selbsthilfe– und Helfergemeinschaft, die aus Suchtkranken

und Angehörige besteht.

Wir bieten:

Information, Gruppengespräche, Wissen und Erfahrung im Rahmen der Alkohol und

Medikamentenabhängigkeit und vieles mehr.

Denken Sie Daran! Ihr Leben und Ihre Gesundheit stehen auf dem Spiel!

Lernen Sie zu akzeptieren, dass Sie ein Suchtproblem haben (oder bekommen könnten).

Dies ist der erste Schritt, sich helfen zu lassen.

 

Sie müssen Ihr Alkohol– und / oder Medikamentenproblem nicht alleine lösen.

Auch wenn Sie es schon ohne Erfolg versucht haben:

 

Geben Sie sich eine neue Chance!

 

Wenden Sie sich an eine Beratungsstelle oder eine unserer Selbsthilfegruppen.

Dort erhalten Sie Rat und Hilfe, diskret und Kompetent.
Es ist leichter, gemeinsam Probleme zu lösen und Veränderungen herbeizuführen.

Die Teilnahme an einer Gruppe ist wichtig, um zu erkennen, dass Sie mit Ihren Problemen

nicht alleine sind.

Sie gibt Ihnen die Möglichkeit über Ihre Lebenssituation nachzudenken

und über auftretende Schwierigkeiten zu sprechen.

 

Die Teilnahme an einer Gruppe ist wichtig,um zu erkennen, dass Sie mit Ihren Problemen
nicht alleine sind.
Sie gibt Ihnen die Möglichkeit über Ihre Lebenssituation nachzudenken und über
auftretende Schwierigkeiten zu sprechen.

 

Aktuelles aus dem Stadtverband Bielefeld

Seminarankündigung!

"Die Kraft der positiven Gedanken?!" vom 29. September - 01.Oktober 2017 im Hotel zur Burg Sternberg in Extertal-Linderhofe.

In diesem Seminar werden wir die Kraft der positiven Gedanken einmal kritisch betrachten. Vertreter des positiven Denkens versuchen oft, bei ihren Zuhörern und Lesern ein Schwarz-Weiß-Denken zu erzeugen. Sie unterscheiden zwischen dem richtigen/guten und dem falschen/schlechten Denken. Dass negative Gedanken und Gefühle für die seelische Gesundheit ebenfalls wichtig sind, wird ignoriert. Der Mensch muss Grenzen setzen können, er muss erkennen, dass er etwas zu verlieren hat. Das Leben ist endlich und endet mit dem Tod. Dazwischen gibt es auch sehr viel zu verlieren, nicht nur zu gewinnen. Um gesund zu bleiben, braucht die Seele phasenweise auch das Negative. Bei Verlusten kann man nicht einfach zur Tagesordnung übergehen, sondern muss sich damit auseinandersetzen. Positives Denken kann zu übertriebener Selbstkontrolle und schließlich zu Identitätsverlust führen. Wer sein Denken permanent zu kotrollieren versucht, wird auf Dauer Misstrauisch gegenüber seinen eigenen Gedanken. Die Gedanken sind nicht frei, sondern müssen in eine bestimmte, eben positive Richtung gelenkt werden.

 

 

 

 

Daneben wird Raum für eigene Fragen und persönliche Anliegen der Gruppe und einzelner Teilnehmer sein.

Die Teilnahme an diesem Seminar ist offen für Betroffene und deren Angehörige unabhängig von einer Mitgliedschaft im Kreuzbund.

Anmeldungen bitte bis zum 1. September 2017 (maximal 20 Teilnehmer/innen)

unter Telefon: 0521 4535102 oder per E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. .

Wir bedanken uns ganz herzlich bei den gesetzlichen Krankenkassen für die finanzielle Unterstützung unserer Projekte.

 

Wir trauern um Willi Bokel

Willi verstarb am 07.02.2017 im Alter von 81 Jahren.

Er war der letzte noch lebende der fünf Gründer des Bielefelder Kreuzbundes. Der gelernte Gießer aus Sende war selbst suchtkrank, hörte aber mit 29 Jahren auf zu trinken. 30 Jahre lang leitete Willi eine eigene Gruppe in Senne. Für seine segensreiche, aufopferungsvolle ehrenamtliche Tätigkeit wurde Willi Bokel am 06. 11. 1997 mit dem Verdienstorden des Landes NRW durch den früheren Ministerpräsidenten Johannes Rau ausgezeichnet. Weihnachten 2014 wurde Willi vom Kreuzbund, überhaupt als erster Weggefährte, für 50 Jahre Mitgliedschaft im Kreuzbund geehrt.

Danke, lieber Willi! Du wirst in unseren Herzen weiterleben.

Weiterlesen...
 

Werbung

Empfohlene Links

Jede Beratungsstelle informiert Sie gerne über Selbsthilfegruppen in Ihrer Nähe. Oder Sie wenden sich direkt an eine der folgenden Adressen.
Anonyme Alkoholiker (AA) Interessengemeinschaft e. V
Lotte-Branz-Str. 14 80939 München Tel.: 0 89/3 16 95 00 bundesweit unter (Vorwahl) + 19295
AI-Anon Familiengruppen
(speziell für Angehörige) Ernilienstr.a 45128 Essen Tel.: 02 01/77 30 07
Blaues Kreuz in der Evangelischen Kirche.
Bundesverband e. V. Julius-Vogel-Straße 44 44149 Dortmund Tel.: 0231/5864132 Fax: 0231/5864133
Blaues Kreuz in Deutschland e. V.
Freiligrathstr. 27 42289 Wuppertal Tel.: 02 02/62 00 30
Caritasverband Bielefeld e. V.
Caritasverband Bielefeld e.V. Turnerstraße 4 33602 Bielefeld Tel.: 0521 9619-0 Fax: 0521 9619-119
Der Kreuzbund DV Paderborn e.V
Geschäftsstelle Gleiwitzsstraße 285 44328 Dortmund
Guttempler in Deutschland.
Adenauerallee 45 20097 Hamburg Tel.:040/24 58 80 info@guttempler.de
Freundeskreise für Suchtkrankenhilfe Bundesverband e. V.
Freundeskreise für Suchtkrankenhilfe Bundesverband e. V.
Kreuzbunde e.V.
Münsterstr.25 59065 Hamm Tel.01805-5410450